Home » News & Reviews » Digitale Märchenreise mit Knard

 
 

Digitale Märchenreise mit Knard

 

Nicht verpassen!

BILDERBUCHKINO IN NIEDERRAD
Mi., 20.03.2017, 18-20 Uhr Unser Themenabend "Mittelalter und Ritter" für Kinder ab 6 Jahren, in der Stadtteilbibliothek Niederrad. Eintritt frei!

VORLESECAFÉ IN OFFENBACH
Sa., 01.04.2017, 11-12 Uhr Für Kinder ab 3 Jahren lesen wir spannende Geschichten vor, und für die Eltern haben wir wie immer eine Kaffee-Ecke. Ort: Kinderbibliothek Offenbach (Herrnstraße 59, Offenbach). Alle sind willkommen!

knard

© www.knard.de

– 08. August 2015 –

„In einem knorzig alten Baum, im Hochland an der Berge Saum, da wohnte einst der Waldgnom Knard. Er war der letzte seiner Art…“ Mit diesen Worten beginnt Knard, das interaktive Bilderbuch für iOS, Android und Kindle Fire. Wir haben uns dieses kleine Schmuckstück für Kinder ab 5 Jahren einmal näher angeschaut und angehört.

Eine Rezension von Alexander Dingeldein

Der Waldgnom Knard lebt zusammen mit seiner Freundin Eule in einem hohlen, alten Baum. Eines Nachts träumt er von einem dunklen Turm, auf dessen Spitze ein Zauberer steht, der drei Edelsteine an einem Spiegel anbringt. Daraufhin durchschreitet er den Spiegel und verschwindet. Tags darauf stellt Knard fest, dass sein Baum und das umliegende Tal verwüstet wurden. Auch die Eule ist verschwunden. Auf der Suche nach dem Urheber dieser Zerstörung zieht Knard los. Seiner Reise führt ihn zu versteinerten Rittern, einer Troll-Höhle und zu einer verzauberten Burg führt. Schließlich … na, zu viel wollen wir ja nicht verraten.

Vierzig liebevoll detailreiche Illustrationen machen Knards Abenteuer zum Erlebnis. Die sonore Vorleserstimme von Thomas Rauscher führt gemächlich und stimmungsvoll durch die gereimte Geschichte. Doch Knard ist nicht nur Hörbuch: Über das Menü lassen sich Musik, Erzähler und Soundeffekte einzeln herunterregeln. Ohne Erzählerstimme wird Knard zum Bilderbuch mit Untertiteln. So kann man seinen Kindern die Geschichte selbst vorlesen.

Die Geschichte ist in fünf Kapitel eingeteilt, die mit je etwa 10 bis 15 Minuten nicht zu lang sind. Mit dem typischen Fingerwischen von rechts nach links blättert man durch das interaktive Buch. Die App ahmt dabei das Umblättern eines echten Buches optisch nach. Sogar einen digitalen Buchdeckel wird zu Beginn aufgeschlagen. Auf jeder der 40 Seiten hört man etwa 10 bis 20 gereimte Verse. In den märchenhaft illustrierten Bildern bewegen sich Details, die man durch Antippen selbst in Bewegung setzen kann: Mal seilt sich eine Spinne am Bildrand herab, mal weht der Wind den fallenden Schnee durcheinander, mal geht eine Kerze an und wieder aus. Diese interaktiven Elemente unterhalten, ohne vom eigentlichen Geschehen abzulenken. Knard kommt angenehm unaufgeregt daher.

Die einzige Schwäche der App: Jede Seite muss man manuell umblättern, damit die Geschichte weitergeht. Das kann die App selbst nicht. Das sonst in ruhigen Tönen erzählte Buch eignet sich deshalb leider nicht als Einschlaf-Hörbuch.

Märchenhaft, detailreich und stimmungsvoll erzählt: Knard ist ein sehr gut gelungenes digitales Bilderbuch. Ob zum Hören oder Lesen muss jeder für sich entscheiden. Eine Fehlinvestition ist Knard auf gar keinen Fall.

 

Knard
Erhältlich auf iOS (1,99 €), Google Play (1,90 €) und Amazon Apps (2,00 €)
Altersgruppe: 5+
Website: www.knard.de

Text, Programmierung & Animation: Christoph Minnameier
Illustration & Character Design: Hennes Elbert
Sound & Musik: Bastian Kieslinger
Sprecher: Thomas Rauscher