Nicht verpassen!

BILDERBUCHKINO IN NIEDERRAD
Mi., 20.03.2017, 18-20 Uhr Unser Themenabend "Mittelalter und Ritter" für Kinder ab 6 Jahren, in der Stadtteilbibliothek Niederrad. Eintritt frei!

VORLESECAFÉ IN OFFENBACH
Sa., 01.04.2017, 11-12 Uhr Für Kinder ab 3 Jahren lesen wir spannende Geschichten vor, und für die Eltern haben wir wie immer eine Kaffee-Ecke. Ort: Kinderbibliothek Offenbach (Herrnstraße 59, Offenbach). Alle sind willkommen!

Vorlesen an der IGS Kastellstraße, Wiesbaden

Noch vor unserer Gründung im Januar 2014 haben unsere drei Bummler Cathérine, Mathias und Alex anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags 2013 in der Integrierten Gesamtschule Kastellstraße, Wiesbaden aus Felicitas Hoppes Iwein Löwenritter vorgelesen.
Daraus hat sich eine Zusammenarbeit für den Rest des Schuljahres 2013/2014 ergeben: Immer dienstags in der Zeit zwischen 12:30 und 13:30 waren wir zu Gast in der neu eingerichteten Bibliothek der Schule, haben vorgelesen und zum Selbstlesen motiviert und so etliche Mittagspausen voller Geschichten und Abenteuer erlebt.
Aus verschiedenen Gründen konnten wir diese Kooperation im Schuljahr 2014/2015 leider nicht mehr fortsetzen, waren aber wieder anlässlich des Vorlesetags 2014 zu Gast – was hoffentlich nicht unser letzter Besuch an der IGS Kastellstraße war!

Alexander Classen

(geb. Dingeldein)
– 1. Vorsitzender

1984 wurde er im Odenwald geboren, heute lebt er richtig gerne in Frankfurt am Main. Beruflich unterrichtet er Literaturwissenschaft an der Uni Mainz und doktert nebenbei an seiner Dissertation über Romanfortsetzungen im Mittelalter herum.

Seine Lieblingsbücher für Kinder sind „The Lorax“ und „Oh, the Places You’ll Go!“ von Dr. Seuss. Seine Lieblingsbücher für Erwachsene sind ebenfalls „The Lorax“ und „Oh, the Places You’ll Go!“.

Zur Weihnachtszeit stöbert er am liebsten in „Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten“ von Astrid Lindgren und liest daraus auch sehr gerne vor.

Warum er mit Büchern bummelt

In Büchern steckt mehr drin als bloße Geschichten – sie beflügeln die Phantasie, sie regen zum Nachdenken an, sie bereichern unsere Sprache und unsere Vorstellungswelt. Zu meinen Schwerpunkten gehören Rittergeschichten aus dem Mittelalter und kreatives Schreiben mit Kindern. Deshalb packe ich meinen (Bücher-)Koffer und nehme mit: Geschichten zum Lachen, Gruseln, Weinen, Lernen, Hoffen, Staunen und Grübeln.

Sarah Winter

2. Vorsitzende

Sarah hat Literaturwissenschaften studiert und arbeitet derzeit in einem Sanitätshaus in Frankfurt, das angeblich Reich-Ranicki dann und wann aufsuchte. So wäre die Brücke zur Literatur wieder geschlagen.

Sie liest gerade mit Vorliebe die Reihe von Patrick Rothfuss. Als Kind verschlang sie die Geschichte von Ronja Räubertochter.

Warum sie mit Büchern bummelt

Damit kann ich mein liebstes Hobby – das Lesen – mit meiner Freude an der Arbeit mit Kindern verbinden.

Matthias Schmitt

Kassenwart

Matthias wurde 1982 geboren. Er ist studierter Physiker, ehemaliger Unternehmensberater und arbeitet heute bei der Bankenaufsicht. Ansonsten ist er aber ein guter Mensch.

Er schmökert heute gerne in den Werken Thomas Manns. Sein Favorit ist „Josef und seine Brüder“. Als Kind hörte er am liebsten die Geschichten von Janosch und seiner Tigerente.

Warum er mit Büchern bummelt

Ich hätte mir als Kind gewünscht, ganz viel vorgelesen zu bekommen. Deshalb lese ich heute regelmäßig Dramen und Gedichte mit Freunden. Das ist immer eine Riesenfreude. Als Tutor an Münchner Gymnasien hat mir die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr gefallen. Ich mag es, ihnen Dinge zu erklären und dann das Leuchten in den Augen zu sehen, wenn sie es verstanden haben. Beim Bücherbummeln verbinden ich nun den Umgang mit Kindern mit meinem größten Steckenpferd: dem Lesen.

Pia Röder

Pia kommt wie Alex aus dem schönen Odenwald. Und obwohl es die studierte Journalistin, Werbetexterin und Reisebloggerin immer wieder raus in die Welt zieht, kommt sie dahin ganz besonders gerne zurück.

Ihr Lieblingsbuch ist „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ von Milan Kundera. Als Sie noch klein war, konnte sie „Die Kinder von Bullerbü“ von Astrid Lindgren gar nicht aus den Händen legen. Das geht ihr heute noch so.

Warum sie mit Büchern bummelt

Die Kinder mit auf Reisen nehmen – durch fremde Länder, andere Zeiten, auf die höchsten Berge und ins tiefste Meer, ihnen lustige, geheimnisvolle Gefährten vorstellen, zusammen Abenteuer bestehen und so ihre Augen zum Leuchten bringen – deshalb bin ich Bücherbummelerin. Ich packe meinen Koffer voll mit spannenden Geschichten und nehme Kinder beim Vorlesen mit auf eine Reise um die Welt.

Mathias Klinkert

Mathias stammt aus Siegen und studiert Verfahrenstechnik an der Fachhochschule Bingen. Sein Lieblingsbuch ist der postmoderne Roman „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace.

Als Kind hat er am liebsten alles von Janosch und von Sven Nordqvist, wie z. B. „Pettersson und Findus“, gelesen.

Warum er mit Büchern bummelt

Weil ich schon immer gern vorgelesen habe, besonders Kindern. Eine Geschichte zu erzählen, sie zu interpretieren und sie so auch Nicht-Lesern zugänglich zu machen, bereitet mir große Freude!

Cathérine Ludwig

Cathérine wurde 1987 geboren und hat gerade ihr Magistra Artium in den Fächern Mittlere und Neuere Geschichte, Italienisch und Germanistik abgeschlossen. Momentan befindet sie sich in der Endphase Ihres Staatsexamens in den Fächern Geschichte und Deutsch.

Ihr Lieblingsbuch ist „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen. Als Kind hat sie „Die kleine Hexe“ von Ottfried Preußler und „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel verschlungen.

Warum sie mit Büchern bummelt:

Ich mache bei den Bücherbummlern mit, da Lesen und Vorlesen den Menschen Fähigkeiten vermittelt, die ich als notwendig für einen reflektierten Umgang mit unserer modernen schnelllebigen Gesellschaft empfinde. Geschichten vermitteln Werte und Vorstellungen, mittels denen jeder Einzelne sich seiner selbst in der Gesellschaft besser bewusst werden kann.